7 Dinge, die deine Küche SMART machen

Smart sein will heutzutage jeder, auch das eigene Heim. Wir haben uns auf die Suche nach den neuesten Gadgets für deine Küche gemacht und haben sowohl Nützliches als auch Skurriles gefunden.

1. „Smarter“ Wasserkocher und Kaffeemaschine

Fangen wir mit dem an, was die meisten Menschen morgens brauchen, um wach zu werden: Kaffee. wie wär’s, wenn du zum Kaffee aufbrühen dein warmes Bett nicht verlassen müsstest? Mit der Kaffeemaschine von Smarter ist das kein Problem, sie lässt sich nämlich via Wifi von der App auf deinem Smartphone steuern. Gleiches gilt für den Wasserkocher, falls du Tee bevorzugst:

2. Küchenwaage mit App-Steuerung

Wir bleiben beim neuesten Küchenhelfer, deinem Smartphone. Dieses mal in Kombination mit digitalen Küchenwaagen, die auch ausländische Mengenangaben wie Cups und Ounces problemlos bewältigten. Das Modell von Rosenstein & Söhne ist über eine App steuerbar, die du kostenlos downloaden kannst (egal, ob für Android oder iOS). Die verrät dir dann auch noch die wichtigsten 9 Nährstoffe deiner abgewogenen Lebensmittel.

3. Der Eier-Wächter

Klingt skurril? Tja, so ist das bei wortwörtlichen Übersetzungen aus dem Englischen manchmal. Die Rede ist vom Quirky Egg Minder von Quirky. Dieser synchronisiert sich ebenfalls mit deinem Smartphone und hält dich über deine maximal 14 Eier auf dem Laufenden. Unter anderem sagt er dir, wie viele noch übrig sind, ob sie gut oder schlecht sind und welches die ältesten sind. Klingt nicht nur skurril, ist es auch ein wenig:

4. Tablet-Halterungen

Wer gerne Rezepte aus dem Netz nachkocht, kennt das Problem: Ständig liegt das Tablet oder Smartphone im Weg oder verabschiedet sich unabsichtlich Richtung Küchenboden. Eine einfache, aber clevere Lösung sind Tablet- oder Smartphone-Halterungen. Hier sind zwei Modelle von XD Design (mit Touchpen) und Urcover®, die auch optisch etwas hermachen:

5. Der berühmte Display-Kühlschrank

Kommen wir zu den „großen Geschützen“, den Smart Fridges. Auf der IFA 2016 waren sie in aller Munde, ganz weit vorn die Marken Samsung, LG, Siemens und Bauknecht, die schon seit einigen Jahren am intelligenten Kühlschrank mit Food Cam und Food Reminder arbeiten. Ob sich die neuen Display-Modelle wie der Familiy Hub von Samsung durchsetzten werden, hängt sicherlich auch von der weiteren Preisentwicklung ab. Momentan liegen die Smart Fridges bei stolzen 4000 € und mehr.

6. Musik macht auch das Kochen smart

Kochen ohne Musik ist langweilig? Wer seinen Küchen-Soundtrack smart steuern will, für den ist das Soundpad von Orbsmart ein nützlicher Helfer. Du kannst aber auch einfach deine Playlist vom Smartphone via Bluetooth abspielen lassen, zum Beispiel mit dem Dali Katch. Egal wie, Hauptsache du hast Spaß in der Küche!

7. Saugroboter

Was ist das schlimmste beim Kochen und kommt ganz zum Schluss? Richtig, das Saubermachen. Gänzlich kann deine smarte Küche dir diese lästige Arbeit nicht abnehmen, ein Saugroboter vertilgt aber wenigstens entstandene Krümel auf dem Fliesenboden. Die Preisspanne zwischen den verschiedenen Herstellern ist groß, im mittleren Bereich liegt u.a. das MD-16192-Modell von Medion ab 149,99 €.

Mehr Infos zum Produkt