Loxone: Das erste smarte Showhome Europas!

Die 2009 gegründete Loxone Group hat sich innerhalb von sieben Jahren als Marktführer in der Smart-Home-Branche durchgesetzt. Sie bietet Komplettlösungen sowohl für neu geplante als auch für bereits bestehende Häuser an. Nicht nur die Haustechnik, auch die Unterhaltungstechnik wird dabei berücksichtig, ein Smart-Home muss schließlich alles abdecken.

Der Miniserver bzw. das Herzstück

Damit dein zu Hause zum Smart Home wird und die automatische Steuerung von Beschattung, Heizung, Beleuchtung, Energie, Multimedia und Alarm übernimmt, ist vor allem ein Gerät notwendig: Der Miniserver von Loxone. Diesen gibt es in zwei Varianten: Zum einen für alle, die neu bauen (415 € exkl. MwSt.) und zum anderen für bereits vorhandene Häuser (299 € exkl. MwSt.). Mit dem Herzstück einher kommt das Software-Angebot des Smart-Home-Anbieters. Beispielsweise kann man über die Smart-Home-Apps alle Funktionen von der Couch oder von unterwegs steuern. Einen genaueren Überblick bekommst du im Loxone Flyer.

Loxone Miniserver Go
Der Loxone Miniserver Go

Privatsphäre wird großgeschrieben

Dank des Miniservers muss Loxone im Gegensatz zu vielen anderen Smart-Home-Anbietern nicht auf eine Cloud zurückgreifen, um Daten zu speichern. Die Daten werden stets auf einer im Miniserver integrierten SD-Karte gespeichert und einzelne Zusatzgeräte kommunizieren nicht via Internet, sondern eben mit der Zentrale: dem Miniserver. Gleiches gilt für die externe Kommunikation, etwa mit dem Smartphone. Internet braucht man also nicht und kann trotzdem smart wohnen.

Das Loxone Showhome

Am 15. Juni 2016 hat in Kollerschlag, Österreich, das erste Loxone Showhome Europas eröffnet. Um das 262m2 große Haus vor Ort besuchen zu können, muss man vorab eine Gruppenführung buchen (mind. 10 Personen). Man kann sich als Einzelperson aber auch einer der regelmäßig stattfindenen Infosessions anschließen. Alle weiteren Informationen zum Showhome findet man hier.

Erste Eindrücke sammeln

Mehr Infos zum Produkt