devolo Home Control: Smarte Haussteuerung leicht gemacht

Smart Home spielte auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin eine zentrale Rolle. Immer mehr Hersteller bieten Geräte für das smarte Zuhause, die mit Hilfe entsprechender Apps über das Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Auch devolo, vor allem bekannt für Powerline- und Datenkommunikations-Produkte, zeigte, wie einfach Heimvernetzung sein kann.

Unter dem Motto „State of the smart“ präsentierte das Unternehmen sein Home Control System auf der IFA. Da das System auf dem internationalen Z-Wave-Funkstandard basiert, ist es nicht auf Geräte bestimmter Hersteller beschränkt, sondern ermöglicht die Einbindung vieler verschiedener Produkte. Nach Angaben von devolo gibt es derzeit mehr als 1000 Z-Wave Bausteine, die in das Smart Home integriert werden können. Darunter finden sich etwa Bewegungsmelder, intelligente Steckdosen und Funkschalter, Heizkörperthermostate, Tür- und Fensterkontakte und vieles mehr. Unter anderem kooperiert devolo mit Philips Hue, so dass auch eine smarte Beleuchtung mit dem devolo Home Control System möglich ist.

devolo Home Control
Mit devolo Home Control lassen sich viele smarte Geräte im Haus steuern

Einfache Installation

Um die devolo Home Control Produkte nutzen zu können, benötigt man keine technischen Vorkenntnisse. Viele der Geräte werden einfach in die Steckdose gesteckt und schon können sie über die Home Control Zentrale oder die devolo App gesteuert werden. Am einfachsten gelingt der Einstieg mit einem Starter-Paket, es können aber auch einzelne Komponenten zum System hinzugekauft werden.

Mehr Infos zu devolo Home Control!

TIPP: Wer sich daran stört, dass die Smart Home Elemente offen im Raum zu sehen sind, der sollte sich über die neuen Unterputz-Elemente von devolo informieren, die demnächst in den Handel kommen werden.

devolo Home Control Starterset

(Bilder: (c) devolo)

Mehr Infos zum Produkt